*** Die Bezirksliga-Fußballer des TuS haben das Finale des Bitburger-Kreispokals gegen den Mittelrheinligisten Euskirchener TSC mit 1:6 verloren***

Mit mehr als 1.100 Mitgliedern ist der Turn- und Sportverein Chlodwig Zülpich 1896 e.V. der größte Sportverein in der Römerstadt und einer der größten Vereinen im Kreis Euskirchen. Zahlreiche Abteilungen können beachtliche sportliche Erfolge aufweisen, trotzdem gestaltet sich die Besetzung der Vorstansposten seit Jahren schwierig. 2014 konnten nicht alle Vorstandsposten beim ersten Wahldurchgang besetzt werden, sodass eine außerordentliche Mitgliederversammlung durchgeführt werden musste. Damals schieden Kassenwart Alois Drach und Geschäftsführer Marc Grospitz aus, blieben dem Vorstand aber als jeweilige Stellvertreter ihrer vorherigen Posten erhalten. In diesem Jahr trat der zweite stellvertretende Vorsitzende Johannes Mahlberg nicht wieder an und in weiteren zwei Jahren möchte der Vorsitzende Dr. Gerd-Rüdiger Wasmuth sein Amt übergeben.

„Wir benötigen dringend Menschen, die sich im Vorstand engagieren und den TuS für die Zukunft gestalten und erhalten möchten. Wir müssen zwingend Neubesetzungen vornehmen, da in zwei Jahren wiederholt Vorstandsmitglieder ausscheiden. Wenn sich dann kein neuer Vorstand bilden kann, stehen wir erneut vor der drohenden Vereinsauflösung“, erläutert der Vorsitzende Dr. Gerd-Rüdiger Wasmuth.

Der neue Vorstand wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig gewählt mit Dr. Gerd-Rüdiger Wasmuth (Vorsitzender), Robert Hintzen (stellv. Vorsitzender), Jennifer Held (Geschäftsführerin), Ingo Schnitzler (Kassenwart), Alois Drach (Beisitzer), Marc Grospitz (Beisitzer) und Günter Strohbach (Beisitzer). Jürgen Kremer gehört dem Gremium ebenfalls als Vorsitzender der Vereinsjugend an, die diesen Posten in einer eigenen Sitzung wählt.

Bei der Jahreshauptversammlung gab es auch erfreuliche Nachrichten. So steigt die Mitgliederzahl wieder kontinuierlich an und der Verein steht finanziell auf einem soliden Fundament. Zahlreiche Abteilungen konnten im aktuellen Jahr darüber hinaus sportliche Erfolge verbuchen. So ist der Chlodwiglauf der Leichtathletik-Abteilung mit mehr als 1300 Teilnehmern ein überregional bekanntes und geachtetes Ereignis mit großer Werbekraft für den TuS. In der Altersklasse Männer-60 wurde Leichtathlet Matthias Balduwein NRW-Hallenmeister im Weitsprung und rangiert auf der Weltrangliste in dieser Altersklasse auf Platz zwölf. Herbert Mussinghoff belegt bei den Deutschen Hallen-Seniorenmeisterschaften den zweiten Platz im Diskuswurf. Dr. Gerd-Rüdiger Wasmuth errang bei den offenen Nordrhein-Seniorenmeisterschaften in der Altersklasse Männer-70 beim 400 Meter-Lauf den vierten Platz. Alle haben sich damit für die Deutschen Seniorenmeisterschaften qualifiziert. Bei den Basketballern ist 1. Herren-Basketballmannschaft in die zweite Regionalliga, der vierthöchsten Spielklasse in Deutschland aufgestiegen, die die U-18 und U-16-Herren jeweils Regionalliga- und Oberliga-Meister, die U-17 und U-15-Damen sind Regionalliga-Meister geworden. In der Tischtennisabteilung haben die erste Herrenmannschaft und die Schülermannschaft jeweils den Sprung in die Bezirksklasse geschafft.

Der neue TuS-Vorstand von rechts nach links:

Marc Grospitz, Franz Drach (Kassenprüfer), Jennifer Held, Dr. Gerd-Rüdiger Wasmuth, Günter Strohbach, Ingo Schnitzler, Alois Drach. Fehlend: Robert Hintzen.